Aktuelle Wahlprogramme

Du entscheidest

Jeder hat es in der Hand, auch den Tierschutz bei seiner Wahlentscheidung zu berücksichtigen. Wir sind ein unparteiischer und politisch neutraler Verband. Daher werden wir keine Wahlempfehlung für eine Partei abgeben. Wir möchten aber darüber aufklären, welche Rolle der Tierschutz in den Wahlprogrammen der Parteien spielt.

Dafür haben wir die Programme von neun Parteien auf deren tierschutzpolitischen Inhalt überprüft. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf den im Bundestag bereits vertretenen Parteien (CDU/CSU, SPD, Die Grünen, Die Linke, FPD) sowie diesen Kleinstparteien, die wenig bis keine Chancen auf den Einzug in den Bundestag haben, aber die den Tierschutz in ihrer Programmatik besonders berücksichtigen: ÖDP, Die Tierschutzpartei, Volt und die V-Partei.

Informationen zur Bundestagswahl, zum Beispiel zu aktuellen Wahlprognosen und wie wahrscheinlich ein Einzug der untersuchten (Kleinst-)Parteien in den Bundestag ist, könnt Ihr auch unter folgendem Link abrufen. Dort findet Ihr ebenfalls alle Wahlprogramme der Parteien, die zur Bundestagswahl 2021 antreten: www.bundestagswahl-2021.de

Die Partei „Alternative für Deutschland“ haben wir in unserem Tierschutzcheck nicht mitberücksichtigt. Dies erfolgt basierend auf den Grundsätzen unserer Arbeit, wonach wir keiner Partei eine Plattform bieten möchten, die den Tierschutz als Mittel zur Diffamierung gesellschaftlicher Gruppen missbraucht und wir zudem deren Demokratieverständnis als fragwürdig erachten.

Die hier bewerteten Kernpunkte stellen einen Auszug dar. Einen Anspruch auf Vollständigkeit möchten wir nicht erheben, denn wir haben die für uns wichtigsten Passagen zusammengestellt.

Wir haben uns auch angeschaut, was die Parteien bei der letzten Wahl versprochen haben, was davon umgesetzt und was nicht eingehalten wurde. Den Tierschutzcheck der Wahlprogrammen der Parteien im Bundestag für die laufende Wahlperiode (2017-2021) findest Du hier.

Wir appellieren an Dich: Geh am 26. September wählen oder wähle vorab per Briefwahl und setz ein Zeichen für die Tiere! Natürlich ist der Tierschutz nur eines von vielen wichtigen und drängenden Themen, uns ist aber wichtig, dass er bei der Wahlentscheidung auch bedacht wird. Die Wahl legt den Grundstein für den Tierschutz in den nächsten Jahren und wir können nicht noch länger auf Verbesserungen für die Tiere warten!

Bewertung der Wahlprogramme

Die Parteien wurden in alphabetischer Reihenfolge angeordnet.

xxx

BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN

 

Tierschutzpolitische Auswertung: Wahlprogramm BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Zusammenfassung
Das Programm von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist aus Tierschutzsicht sehr umfassend und progressiv. Sie möchten die Rechte der Tierschutzorganisationen deutlich stärken und die Stelle eines Tierschutzbeauftragten schaffen. Im Bereich Landwirtschaft adressieren DIE GRÜNEN die wesentlichen Probleme und möchten die vegan-vegetarische Ernährung stärken. Weitere Ziele sind ein Wildtierverbot im Zirkus sowie eine Ausstiegsstrategie aus Tierversuchen. Die Handelsabkommen CETA und MERCOSUR sollen überarbeitet werden. Zwei Makel fallen auf: Es fehlen Aussagen zum Wolf und zur Lage der Tierheime und Heimtiere.

Unser komplette Überprüfung des Wahlprogramms findest Du hier.

xxx

CDU CSU

 

Tierschutzpolitische Auswertung: Wahlprogramm CDU/CSU

Zusammenfassung
Das Programm der CDU/CSU ist im Tierschutzbereich übersichtlich und wenig progressiv. So werden die Tierschutzstandards als bereits sehr hoch bezeichnet. Sie sollen jedoch weiterentwickelt werden, was positiv ist. Negativ fällt auf, dass der Schutzstatus des Wolfs aufgehoben werden soll. Aussagen zur Lage der Tierheime, zum Heimtierschutz und zu Tierversuchen fehlen gänzlich.

Unser komplette Überprüfung des Wahlprogramms findest Du hier.

xxx

DIE LINKE

 

Tierschutzpolitische Auswertung: Wahlprogramm DIE LINKE

Zusammenfassung
Das Wahlprogramm der LINKEN ist aus Tierschutzsicht umfassend und progressiv. Durch die Schaffung eines Tierschutzbeauftragten und die Verlagerung von Tierschutzentscheidungen von der Exekutive in die Legislative würde der politische Tierschutz gestärkt. Einziger Makel: Es fehlen Aussagen zur Zukunft der Tierheime.

Unser komplette Überprüfung des Wahlprogramms findest Du hier.
 

xxx

FDP

 

Tierschutzpolitische Auswertung: Wahlprogramm FDP

Zusammenfassung
Das Parteiprogramm der FDP hat wenige positive Ansätze im Bereich der Nutztierhaltung, etwa ein verpflichtendes Tierwohllabel sowie regelmäßigere und häufigere Kontrollen der Betriebe. Aussagen um Staatsziel, zu Heimtieren und Tierheimen gibt es nicht. Das Bekenntnis zur Bejagung des Wolfes und anderer Wildtiere fällt negativ auf, ebenso das Bekenntnis zu den Freihandelsabkommen CETA und MERCOSUR.

Unser komplette Überprüfung des Wahlprogramms findest Du hier.

xxx

ÖDP

 

Tierschutzpolitische Auswertung: Wahlprogramm ÖDP

Zusammenfassung
Das Programm der ÖDP ist umfassend und progressiv. Positiv fällt auf, dass die Partei Verbesserungen für Tierheime und Heimtiere plant. Auch die Forderung nach einem Tierschutzbeauftragten ist zu begrüßen, ebenso die Ablehnung von MERCOSUR und CETA. Als Makel ist das fehlende Bekenntnis zum Wolfsschutz zu nennen. 

Unser komplette Überprüfung des Wahlprogramms findest Du hier.

xxx

SPD

 

Tierschutzpolitische Auswertung: Wahlprogramm SPD

Zusammenfassung
Das Programm der SPD ist aus Tierschutzsicht progressiv, jedoch sehr grundsätzlich verfasst. Positiv sind die Forderung nach einem verpflichtenden Tierwohllabel und ein klares Bekenntnis gegen Tierleid aus wirtschaftlichem Interesse. Auch stellt sich die Partei hinter Vereine, die politisch aktiv sind. Es fehlen jedoch Aussagen zum Artenschutz und zur Zukunft der Tierheime.

Unser komplette Überprüfung des Wahlprogramms findest Du hier.

xxx

TIERSCHUZTPARTEI

 

Tierschutzpolitische Auswertung: Wahlprogramm TIERSCHUTZPARTEI

Zusammenfassung
Das Programm der Tierschutzpartei ist sehr umfassend und extrem progressiv. So fordert sie Grundrechte für Menschenaffen, die Einführung eines Ministeriums für Tierschutz und Tierrechte und die „kurzfristige“ Abschaffung von „Tierfabriken“. Positiv zu nennen sind die Pläne zur Unterstützung von Tierheimen sowie die zahlreichen Maßnahmen zu mehr Tierschutz in der Landwirtschaft, ebenso zu Heimtieren. Ein Makel ist, dass das Thema Wolf ausgespart ist.

Unser komplette Überprüfung des Wahlprogramms findest Du hier.

xxx

VOLT

 

Tierschutzpolitische Auswertung: Wahlprogramm VOLT

Zusammenfassung
Der Tierschutz wird im Programm der Volt-Partei berücksichtigt, jedoch auf den Bereich Landwirtschaft und Ernährung begrenzt. Positiv ist das Bekenntnis zu höheren Tierhaltungsstandards in Deutschland und Europa. Die Bereiche Tierheime und Heimtiere sowie Tierversuche fehlen jedoch.

Unser komplette Überprüfung des Wahlprogramms findest Du hier.
 

xxx

V-PARTEI

 

Tierschutzpolitische Auswertung: Wahlprogramm V-PARTEI

Zusammenfassung
Die V-Partei stellt statt des Tierschutzes die Tierrechte und die vegane Lebensweise ins Zentrum ihrer Forderungen. Bis 2030 soll es einen Komplett-Ausstieg aus der landwirtschaftlichen TIerhaltung geben. Wie dieser Ausstieg erfolgen soll, wird nicht erklärt. Auch sämtliche Tierversuche sollen abgeschafft werden. Es fehlen leider Forderungen bezüglich der Tierheime und Heimtiere.

Unser komplette Überprüfung des Wahlprogramms findest Du hier.